Produkt

Solarbalkon

Solarbalkon bietet das ultraleichte Solarpanel für den Balkon an. Einfach ranhängen, in die Steckdose stecken und schon haben Sie Ihren eigenen grünen Strom mit kinderleichter Installation. Nicht einmal einen Fachmann oder eine Bewilligung sind dafür nötig.

Technologien gegen den Klimawandel gibt es schon allerhand. Jetzt müssen sie nur noch genutzt werden!

Solarpanele sind nur etwas für Hauseigentümer? Nicht mit Solarbalkon! Denn das Unternehmen hat zum Ziel, dass bei der Solarrevolution alle mitmachen können. Für die ultraleichten und mobilen Solarpanels braucht es weder eine Bewilligung noch einen Installateur.

Und auch das Fachwissen braucht es nicht.

Ein superdünnes Solarbalkon-Panel macht aus Sonnenstrahlen etwa 300 kWh pro Jahr. Damit kann der Verbrauch von

  • einem Kühlschrank (~140 kWh)
  • einer Internetbox (~90 kWh)
  • und der Stand-by Verbrauch eines Fernsehers oder Computers (~70 kWh)

ganz einfach und grün selbst erzeugt werden.

Oder man lädt sein E-Bike auf und fährt damit 42’500 km (also mehr als einmal um die Welt!)

Ist das überhaupt erlaubt?

Ja! In der Schweiz dürfen Solaranlagen bis 600 W ohne Installateur ans Netz angeschlossen werden. Je nachdem, wie gross der Balkon und der jeweilige Bedarf ist, können also ein oder zwei Solarpanels einfach eingesteckt werden.

Für kleine Balkone bietet Solarbalkon das kleine 300 W Set mit 1.7 m Breite an.
Für grössere Balkone gibt es das 600 W Set, das zwei Solarpanels mit je 1.7 m Breite verbindet.

Solarbalkon ist am 22. und 23. April 2022 an der Luga.